Der Kindergarten von Calhau

Calhau ist ein Fischerdorf an der Ostküste der Insel São Vicente. Von dort erstreckt sich die flache Tiefebene  Ribeira de Calhau ca. 9km ins Landesinnere bis nach Madeiral. Sie ist das einzige zusammenhängende Gebiet auf São Vicente, in dem intensiver Landwirtschaft betrieben wird. Dies ist möglich, weil es in erreichbarer Tiefe Wasseradern gibt. Diese werden angebohrt und das Wasser kann mit Windkraft an die Oberfläche gepumpt werden. Es ist leicht salziges Brackwasser und zum Trinken ungeeignet, aber für die Bewässerung von Obst- und Gemüseplantagen reicht’s und so ist diese Tiefebene auf der ganzen Länge mit kleinen Höfen locker besiedelt. Als Ortsangabe dient der nächstgelegene Kilometerstein an der Hauptstrasse von Mindelo nach Calhau. Man wohnt in „Km 6“ und jeder weiß, was gemeint ist.

Ribeira Calhau

Ungefähr in der Mitte der Tiefebene liegt der Kindergarten von Calhau, der von der Stiftung „Infancia Feliz“ betrieben wird. Er verfügt eigentlich über 2 Gruppen mit 30 Plätzen, aber im letzten Jahr war nur eine Gruppe mit 16 Kindern in Betrieb. Dona Lourença, die Leiterin, erläuterte uns, dass nicht der Kindergartenbeitrag das Problem sei, sondern die Transportkosten. Viele Familien würden ihre Kinder nicht in den Kindergarten schicken, weil er zu Fuß nicht zu erreichen sei und das Familienbudget nicht für öffentliche Verkehrsmittel reichen würde.

Fogos Kinder“ hat seine Unterstützung angeboten, Dona Lourença hat mit einem privaten Busfahrer verhandelt und seit Oktober können weitere 10 Kinder den Kindergarten besuchen, weil die Transportkosten von unserem Verein übernommen werden.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Vereinsmitglieder und Förderer für ihre Unterstützung und die allerbesten Wünsche für 2018!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.