Nha Nerina 2.0

Bis zum Jahresende 2018 gab es in São Filipe die Kindertagesstätte Nha Nerina. Hier verbrachten Kinder und Jugendliche aus Familien in prekären Lebenssituationen die Zeit vor und nach der Schule, machten ihre Hausaufgaben, spielten und erhielten eine warme Mahlzeit. Für viele war das Nha Nerina die einzige Konstante in einem ansonsten chaotischen Leben auf der Strasse oder mit ständig wechselnden Bezugspersonen. Unser Verein hat das Nha Nerina über viele Jahre nach Kräften unterstützt, Ferienlager und das Mittagessen finanziert und unsere Mitarbeiterin Samira hat ihre Erfahrung eingebracht und dort mitgearbeitet.

Zum grossen Bedauern aller Beteiligter wurde diese von der ICCA (Institut zur Förderung von Kindern und Jugendlichen) betriebene Einrichtung zum Jahresende 2018 geschlossen. Viele warnten davor, dass sich diese Entscheidung sehr negativ auf die Betroffenen und auch auf das Gemeinwohl auswirken würde. Und tatsächlich gingen viele ehemals betreute Kinder und Jugendliche nicht mehr regelmäßig zur Schule, wurden als Kleinkriminelle auffällig und mehrere Mädchen wurden schwanger.

Die negativen Folgen der Schließung waren so drastisch, dass sich das ICCA entschlossen hat, das Nha Nerina im Februar 2020 neu zu eröffnen. Geeignete Räume wurden angemietet und auch die Betreuer aus 2018 werden wieder mitarbeiten. Und natürlich wurde auch „Fogos Kinder“ gefragt, ob wir als Unterstützer erneut zur Verfügung stehen.

Das kam ziemlich überraschend und das für 2020 bereitstehende Geld ist eigentlich auch schon anderweitig verplant und zugesagt, aber das Nha Nerina gehört zu den ganz besonders wichtigen und sinnvollen Projekten und so haben wir uns entschlossen, diese Einrichtung mit einer regelmäßigen monatlichen Spende zu unterstützen. Die Leiterin Vanilda sagte, dass sie das Geld für das tägliche warme Mittagessen verwenden wird, das auch wieder angeboten wird.

Und Vanilda fragte, ob wir vielleicht noch über weitere Mittel verfügen, damit der Betrieb des Nha Nerina wieder in vollem Umfang aufgen0mmen werden kann. Diese Bitte geben wir an dieser Stelle gerne an alle Leser weiter. Spenden mit dem Zusatz „Nha Nerina“ werden sofort und vollständig weitergeleitet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Elizabetas Freude

Wasserträgerin

Sie dreht den Hahn auf, das Wasser sprudelt und die Augen blitzen. Endlich ist das passiert, worüber seit Jahren geredet wird: der Kindergarten Arco Iris im Stadtteil Belavista ist an das öffentliche Wassernetz angeschlossen.

Elizabeta freut sich riesig, dass die Schlepperei nun ein Ende hat. Jeden Tag vom chafariz, der öffentlichen Wasserstelle, zum Kindergarten. Nach einer groben Schätzung waren es etwa 35000 Liter, die sie in den letzten 5 Jahren auf dem Kopf zum Arco Iris getragen hat – zum Kochen, zum Händewaschen und für die Toilette.

Möglich wurde das durch die Unterstützung, die die Lions Clubs Brilon und Olsberg in diesem und den nächsten zwei Jahren für den Kindergarten zur Verfügung stellen. Nachdem die erste Rate eingegangen war, wurde die Anschlussgebühr an die electra, das städtische Versorgungsunternehmen, bezahlt, es erschien ein Techniker, der Wasserzähler wurde aktiviert und das bereits vorhandene Leitungssystem wurde in Betrieb genommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Thomas und Claudia rennen für Fogos Kinder

Vom 19. – 23. Januar haben Thomas Wenning und Claudia Weber einen Ultralauf auf der kapverdischen Insel Sal ausgetragen. Der Lauf ging über 5 Tage, an denen 100 Meilen oder 161 km zurückgelegt wurden, und begann am Robinson Club in Santa Maria. Die Insel wurde umrundet und um die Meilenanzahl voll zu machen, ging es auch noch durchs Inselinnere.

Warum wir das hier schreiben? Der Lauf wurde als Benefizveranstaltung für unseren Verein organisiert und viele aus der großen Fangemeinde von Thomas und Claudia haben zugunsten unseres Projektes „Kindergartenpatenschaften auf den Kapverden“ auf der Plattform „Betterplace“ gespendet. Das Ziel „2 Euro pro gelaufenen Kilometer“ wurde bei weitem übertroffen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Thomas und Claudia und alle, die Kinder auf den Inseln Fogo und São Vicente mit ihrer Spende unterstützt haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Zum guten Schluss die gute Nachricht

Über den von Schließung bedrohten Kindergarten „Arco Iris“ im Stadtteil Bela Vista in Mindelo haben wir ja schon mehrfach berichtet. Unsere Vereinsvorsitzende Julia Drewes und ihr Mann Karsten kennen den Kindergarten persönlich und haben sich sehr für seinen Erhalt eingesetzt. Beide sind Mitglieder eines Lions Club, Julia im Club Olsberg und Karsten im Club Brilon-Marsberg und beide haben in ihren Clubs über die kritische Situation des Arco Iris berichtet. Die Mitglieder beider Clubs fanden den Erhalt der Einrichtung so wichtig und förderungswürdig, dass sie sich entschieden haben, den Kindergarten in den nächsten 3 Jahren mit jeweils einem großzügigen Betrag zu unterstützen.

Diese Beschlüsse wurden im Kindergarten und von der Leiterin Fatima Balbina mit grosser Begeisterung aufgenommen. Mit dieser Hilfe wird es möglich sein, eine zweite Betreuerin für die 48 betreuten Kinder anzustellen und die Ausstattung mit didaktischem Material zu verbessern. Außerdem können dauerhaft Kindergartenpatenschaften für die bedürftigsten Kinder übernommen werden und die tägliche warme Mahlzeit für die Kinder ist auch sichergestellt.

Das Geld der beiden Lions Clubs wird vom Verein Fogos Kinder verwaltet, in Absprache mit Fatima eingesetzt und die Clubs werden im Detail über die Verwendung ihrer Mittel informiert.

Die zweite Betreuerin gibt es übrigens schon. Eine angehende Erzieherin hat in den letzten Monaten ein Praktikum im Arco Iris gemacht und kann durch diese Spende jetzt in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen werden. Dazu muss man wissen, dass eine Betreuerin auf den Kapverden monatlich zwischen 120 und 180 Euro verdient.

Fatima hat uns gebeten, Julia und Karsten und allen Mitgliedern der beiden Lions Clubs auf diesem Wege den allerherzlichsten Dank auszusprechen.

Und der Vorstand von „Fogos Kinder“ wünscht allen Vereinsmitgliedern und Freunden Boa Entrada, Guten Rutsch und ein inspiriertes Jahr 2020.

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Zähne, Fußball und ein Dilemma

Nach ausgedehnten Sommerferien begann in der zweiten Septemberhälfte wieder der Schul- und Kindergartenalltag auf den Kapverden. Vieles lief am Anfang noch nicht rund: die Stundenpläne waren provisorisch, manche Lehrer wussten noch nicht, welche Klasse sie übernehmen sollen und Schulbücher standen leider – wie jedes Jahr – noch nicht zur Verfügung. Aber jetzt im Oktober hat sich das meiste zurechtgerüttelt.

Samira

Auch „Fogos Kinder“ hat seine Aktivitäten wieder aufgenommen. Samira hat Kontakt zu unseren Kooperationskindergärten geknüpft und u.a. die Fortführung der bestehenden Kindergartenpatenschaften zugesagt. Und auf São Vicente haben wir den Besuch der Vereinsvorsitzenden Julia und ihres Mannes Karsten vorbereitet. Karsten ist Zahnarzt und wollte wie in den vergangenen Jahren wieder eine Reihenuntersuchung in unseren Kooperationskindergärten auf São Vicente anbieten.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Karsten

Ab dem 4. 10. haben wir dann 5 Kindergärten besucht. Samira hat spielerisch über Mundhygiene und Kariesgefahr aufgeklärt, Karsten hat in alle Münder geschaut und Julia und Mike haben die Erkenntnisse dokumentiert. Die Kinder erhielten eine Zahnbürste und eine Tube Zahnpasta und die Eltern ein Informationsfaltblatt mit den Befunden ihrer Kinder und entsprechenden Empfehlungen. Etwa 130 Kinder haben wir auf diese Weise erreicht. Außerdem haben wir den Betreuerinnen das mitgebrachte Schreib- und Zeichenmaterial ausgehändigt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Im Vereinshaus Calhau

Am Sonntag waren wir zum Kinderfußballtraining in Calhau und haben dem Verein einen großen Karton mit Fußballschuhen übergeben, die aus dem Bekanntenkreis des Fußballtrainers Karl Müller und von Julia gespendet wurden. Die Schuhe waren schon sehnlichst erwartet worden und wurden begeistert in Empfang genommen.

Samira, Julia, Fatima, Karsten

Abschließend haben wir den von der Frauenvereinigung OMCV geführten Kindergarten im Stadtteil Bela Vista besucht und hatten ein langes Gespräch mit der Leiterin Fatima. Der Kindergarten ist mit 42 Kindern voll ausgelastet und Anfragen gab es noch viel mehr. Die Maximalbelegung ist erreicht, aber die Lage ist weiterhin prekär. Die Einnahmen aus den Kindergartenbeiträgen decken noch nicht einmal die Hälfte der laufenden Kosten und eine Erhöhung der Beiträge kommt nicht in Betracht, weil das nur dazu führen würde, dass die bedürftigsten Kinder den Kindergarten nicht mehr besuchen könnten. Die Bereitschaft der zentralen Leitung der OMCV, das Defizit dauerhaft zu finanzieren, schwindet immer mehr und so ist der Kindergarten permanent von der Schließung bedroht. Aktuell suchen wir nach Lösungen, um dieses Dilemma z.B. mittels Sponsoren aufzulösen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zähne, Fußball und ein Dilemma