Kinderfußball in Calhau

Calhau liegt in der Mitte der Insel São Vicente und ist von kleinen Bauernhöfen geprägt, auf denen  hauptsächlich Gemüse angebaut wird. Die sozio-ökonomische Situation der Bevölkerung ist ganz überwiegend ärmlich. Man lebt vom Eigenanbau, verkauft ein wenig in der Stadt und hält sich so über Wasser.

Natürlich kicken dort auch Kinder, aber einen organisierten Kinderfußball gibt es bisher nicht. Daniel, der Vereinsvorsitzende des lokalen Fußballvereins, sagte, man hätte darüber zwar schon oft gesprochen, aber kaum ein Kind hätte Fußballschuhe und barfuß und ohne Trikot könnte man nicht bei Turnieren mitmachen und gegen andere Mannschaften antreten und so sei alles wieder im Sande verlaufen.

Nach den positiven Erfahrungen in Salamansa hat der Verein „Fogos Kinder“ auch dort im September 2018 das Angebot gemacht, für eine Erstausstattung für 30 Kinder zu sorgen und Fußballschuhe, Trikots, Leibchen, Bälle und auch zwei Netze für Kleinfeldtore zur Verfügung zu stellen. Bedingung ist, dass dann auch mindestens einmal in der Woche ein Kindertraining angeboten wird.

Regelmäßiges Training soll dem tristen Alltag der Kinder ein bisschen mehr Struktur und Lebensfreude geben. Und über sportlichen Erfolg läßt sich Selbstbewußtsein, Leistungswillen und Optimismus vermitteln, Eigenschaften, die die Kinder von Calhau gut brauchen können, um ihrem Leben eine positive Perspektive zu geben.

Daniel meinte, dass es mit diesem neuen Material eine ganz neue Motivation gäbe und es  überhaupt kein Problem sei, Spieler zu finden, die z.B. am Sonnabend von 8:00 bis 10:00 ein Kindertraining anbieten würden.

Zusammen mit unserem Vereinsmitglied Julia und ihrem Mann Karsten waren wir im Oktober 2018 in Calhau und haben das Material vorbeigebracht. Einige Clubmitglieder waren auch gekommen und der Plan ist, dass es Anfang November den Startschuß für das regelmäßige Kinderfußballtraining in Calhau geben wird.