Fogo intensiv

In der letzten Woche war Sozialarbeiterin Samira auf der Insel Fogo. Sie hat sich dort u.a. mit der Leiterin unserer Partnerorganisation OMCV getroffen. Es ging um die Organisation der Kindergartenpatenschaften. Überprüft wurde, ob auch alle von uns geförderten Kinder (auf Fogo sind es aktuell 34) regelmäßig in den Kindergarten gehen. Das war in allen Fällen der Fall. Außerdem wurden neue Patenschaftsverträge abgeschlossen.

Dann traf sich Samira mit Vanilda, der Leiterin des Kapverdischen Instituts für Kinder und Jugendliche (ICCA). Zum Jahresende 2018 wurde die Kindertagesstätte Nha Nerina wegen ausbleibender Sponsorengelder und aufgrund eines politischen Beschlusses der Zentralleitung des ICCA geschlossen. Für viele Kinder ohne feste familiäre Bindung stellt dies eine dramatische Verschlechterung ihrer Lebensbedingungen dar. Es wurde ausgelotet, ob sich Auswege aus dieser Misere finden lassen. Konkrete Ergebnisse gibt es nicht, aber für Vanilda ist das Thema noch nicht abgeschlossen.

In fünf Kindergärten hat Samira unser Programm zur Sensibilisierung für Mundhygiene und gesunde Ernährung angeboten. Außerdem für die Eltern eine Informationsveranstaltung mit einem Vortrag. Diesmal war es „Sieben Säulen guter Erziehung“. Von der regen Beteiligung waren wir überrascht – das Thema hat großes Interesse geweckt.

Die Woche auf Fogo war arbeitsintensiv und Samira hat viel Zuspruch für ihren Einsatz erhalten. Der nächste ist für Oktober oder November 2019 geplant.

______________________________________________

Der Termin für unsere Jahreshauptversammlung hat sich noch einmal geändert:

Sonntag, 12. Mai 2019 um 15:00 in Flensburg in der Waitzstr. 31B

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Fogo intensiv

Neues im Februar

Wir haben in letzter Zeit mehrere Spenden erhalten, u.a. auch über das Spendenportal betterplace.org. Dafür noch einmal ganz herzlichen Dank.

Das hat unseren Handlungsspielraum deutlich vergrössert und wir konnten weitere Kindergartenpatenschaften übernehmen. Aktuell ermöglichen wir 46 Kindern den Besuch des Kindergartens. Darunter sind 3 behinderte, die nun die Vormittage zusammen mit Altersgenossen verbringen.

Der Fußballverein Calhau erhält bis auf weiteres einen regelmäßigen Transportkostenzuschuss, um Kindern die Teilnahme an den Trainings am Sonntag zu ermöglichen. Calhau ist ein Strassendorf, das sich über 6 Kilometer erstreckt und gerade die Kleineren brauchen diese Unterstützung, um zum Training kommen zu können.

Nach intensiver Suche gibt es jetzt auch einen Termin für die diesjährige Mitgliederversammlung:

Sonntag, 12. Mai 2019 um 15:00 in Flensburg in der Waitzstr. 31B

Bitte schon mal vormerken, in diesem Jahr gibt es wieder Vorstandswahlen. Die offizielle Einladung mit Tagesordnung kommt dann Anfang April.

Falls sich jemand über den neuen Termin wundert: nach noch intensiverer Suche wurde der Termin der Mitgliederversammlung geändert. Der obige Termin ist der aktuelle.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neues im Februar

… noch mehr Sachen

Jetzt sind auch die Bilder der Übergabe von Ingrids Bekleidungsspende an Kinder in der Chã das Caldeiras eingetroffen. Zur Erinnerung:

Ingrid von Lanzarote war im Kontakt mit der dortigen Schule Colegio Ajei in San Bartolomé, die ihre noch gut erhaltenen Schuluniformen austauschen und für einen wohltätigen Zweck weiter verwenden wollte. Sie ist deswegen an „Fogos Kinder“ herangetreten und wir haben den Verein „Minis di Burkan“ in der Chã als Adressaten empfohlen.

Die Schule war einverstanden, Ingrid hat die Sachen auf die Reise geschickt, „Fogos Kinder“ hat die Transportkosten übernommen und Marisa, die Vorsitzende des Vereins „Minis di Burkan“ hat zusammen mit ihrem Mann Musti die Klamotten aus dem Zoll geholt und in die Chã gebracht.

Bei einem Besuch der Grundschule in dem strukturschwachen Ort Salamansa auf São Vicente wurde Vereinsvorsitzende Julie vor kurzem von der Leiterin auf den ständigen großen Mangel an Schulmaterial angesprochen. Das Problem:

Die Schulbehörde geht davon aus, dass die Schüler Schulbücher, Hefte, Schreiber, Buntstifte, Anspitzer und Lineal mitbringen und Geld für Fotokopien bezahlen und sieht solche Kosten in ihrer Kalkulation nicht vor. Tatsächlich haben viele Kinder aber weder Schulbücher noch sonstiges Material und Geld für Fotokopien schon gar nicht.

Oft behelfen sich die Lehrer dann mit Gruppenarbeit. Schüler ohne Material sitzen bei Schülern mit Material in der Hoffnung, dass diese was abgeben. Manchmal klappt’s, aber oft gibt es auch Streit. Gut vorzustellen, wie der Unterricht und die Lernerfolge darunter leiden.

An dieser Stelle hat Julie unsere Unterstützung aus Spendenmitteln zugesagt und den Bedarf aufgenommen und Mitarbeiterin Samira hat gemeinsam mit der Schulleiterin in einem lokalen Schreibwarengeschäft einen größeren Einkauf gemacht, um zumindest das Verbrauchsmaterial für die nächsten ein bis zwei Monate sicherzustellen. Wenn sich strukturell nichts ändert, war es auch nicht das letzte Mal.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für … noch mehr Sachen

Die Sache mit den Sachen

Weihnachten ist die Zeit der Geschenke und auch „Fogos Kinder“ hat einige unter das Kindervolk gebracht:

Z.B Buntstifte und Schreibmaterial für die Kindergruppe der Behindertenhilfe ADEF, die von Frau Brown aus Deutschland auf ihrer Reise nach Mindelo mitgebracht wurden.

wwwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwwww wwwwwwww

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Salamansa-Natal-2.jpg

40 Paar Sandalen für schlecht versorgte Schüler der Grundschule von Salamansa, gespendet von Frau Hess aus der Schweiz.

wwwwwwwwwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwwwww

wwwwwwwwwwwwwwww wwwwwwwww wwwwwwwwwwwwwww wwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwwwww wwwwwwwwwwwwww wwwww wwwww wwwww wwwwwwwwwwwwww wwwww ww w

Und für Kinder in Familien mit prekären Lebenslagen, die von der Frauenvereinigung OMCV betreut werden, haben wir hier vor Ort viele Kleinigkeiten eingekauft und eine Zahnbürste und Zahnpasta gab es auch.

qwewwwwwww wwwwwwwwwww wwwww wwwwww

Bei Sachspenden, die uns aus Europa auf dem Postweg erreichen, gibt es aber einiges zu bedenken. Der Weg ist lang und die Kosten sind hoch. Ein 10-kg-Paket kostet 63,00 Euro Porto und ist bis zu 3 Monate unterwegs. Und der kapverdische Zoll ist unberechenbar. Oft tritt er gar nicht in Erscheinung, aber manchmal wartet das Paket wochenlang auf seine Inspektion und die Regeln, nach denen die Zollgebühr dann festgelegt wird, sind wechselhaft und unergründlich.

Vor dem Absenden eines Pakets ist es deshalb sinnvoll, mit uns Kontakt aufzunehmen, um zu klären, ob die Sachen wirklich gebraucht werden und hier vor Ort nicht zu erwerben sind.

Oft ist es einfach sinnvoller, das Porto und evtl. auch die Zollgebühren zu sparen und uns eine Geldspende zu überweisen, über die wir eine steuermindernde Spenden-bescheinigung ausstellen und mit der wir dann unsere Tätigkeit finanzieren.  Wir unterstützen lokale Institutionen wie Kindergärten oder andere nicht-staatliche Hilfsorganisationen, führen eigene Projekte durch und kaufen notwendiges Material vor Ort, was dann nebenbei auch dem lokalen Einzelhandel zu Gute kommt.

Über die konkrete Verwendung der Mittel informiert regelmäßig dieser Vereinsblog.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die Sache mit den Sachen

Zieht euch warm an

In der Kraterhochebene Chã das Caldeiras auf Fogo wird es im Winter bisweilen richtig kalt. Auf 1700 Meter über NN wachen die Bewohner auch schon mal bei Raureif auf. So richtig eingestellt sind sie auf diese Temperaturen aber nicht und viele Kinder haben nur dünne Hemden und Hosen. Manche sind chronisch erkältet und die Nase läuft ständig.

Da traf es sich gut, dass uns Ingrid von der kanarischen Insel Lanzarote einen größeren Posten Schulbekleidung angeboten hatte: warmer Rock, warme Hose, Pullover, T-shirt, Sweatshirt. Die Kleidungsstücke waren an einer Schule in Gebrauch, wurden gegen neue ausgetauscht und sollten nun noch einmal sinnvolle Dienste leisten. Und da hatte Ingrid den Verein „Fogos Kinder“ ins Gespräch gebracht.

An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an die Leitung, die Lehrer, die Eltern und die Schüler des Colegio Ajei in San Bartolomé auf Lanzarote.

Ingrid hat aus dieser Spende eine 1-m³-Palette zusammengestellt und über Las Palmas und die kapverdische Hauptstadt Praia nach Fogo verschiffen lassen. Nach der Überwindung einiger organisatorisch-bürokratischer Hürden und der Begleichung einer Vielzahl von Gebühren konnte Marisa die Sachen in der letzten Woche aus dem Zolllager des Hafens Vale dos Cavaleiros auf Fogo abholen und in die Chã das Caldeiras bringen. Marisa ist die Vorsitzende des Vereins „Minis di Burkan“ [Vulkankinder], der nach dem Vulkanausbruch 2014 gegründet wurde, sich um die Förderung der Kinder aus der Chã kümmert und mit dem unser Verein zusammenarbeitet.

Wundervolle Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr wünschen

Julie, Iris und Mike

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zieht euch warm an