… und was macht Zé?

Seit 2 Jahren unterstützen wir Zé und seine Familie, die im Hinterland von São Filipe lebt, monatlich mit einem Geldbetrag, der es ihr ermöglicht, über die Runden zu kommen.

Es gehört zu den Prinzipien unseres Vereins, möglichst kein Bargeld an Bedürftige auszuzahlen, um Missbrauch zu verhindern. Deshalb geht das Geld an den Inhaber eines kleinen Lebensmittelladens, der uns gut bekannt ist und der ein Konto für die Familie angelegt hat. Dort kauft die Familie regelmäßig Grundnahrungsmittel von unserer Unterstützung. Die Familie lebt zwar immer noch am Existenzminimum, aber die Sorge, ob man morgen noch was zu essen hat, gibt es nicht mehr.

Im November war Kassenwart Mike vor Ort und hat Zé getroffen. Dieser machte einen zufriedenen Eindruck und erzählte, dass er jetzt regelmäßig zur Schule in Cabeça do Monte gehe und die Großmutter ergänzte, dass Zé richtig gute Noten bekomme. “ Er ist ein ganz schlauer Bursche und lernt schnell, hat man vorher gar nicht so gemerkt.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.