Die Durststrecke

Symbolbild

Unsere Partnerorganisation, die kapverdische Frauenvereinigung OMCV betreibt einen Kindergarten im Stadtteil Belavista in Mindelo. Dieser Stadtteil gilt als sozialer Brennpunkt und es ist der einige Kindergarten dort.

Vor einem Jahr wurden dort mehr als 70 Kinder von zwei Betreuerinnen in einem Raum betreut. Abgeblätterte Farbe, kaputte Tische, kaputtes Spielzeug und noch nicht mal einen Stuhl für jedes Kind. Die Stadtverwaltung drohte damit, den Kindergarten zu schließen, wenn sich die Situation nicht grundsätzlich ändern würde. Die chronisch unterfinanzierte OMCV, eine Nicht-Regierungsorganisation, begann also mit der Renovierung. Da die Rechnungen nur häppchenweise bezahlt werden konnten, zogen sich die Arbeiten bis in den Dezember hin und erst dann war eine Wiedereröffnung möglich.

Das hatte fatale Folgen: die Eltern, die eine Beschäftigung hatten und auf einen Kindergarten angewiesen waren, meldeten ihre Kinder in anderen Kindergärten an. Übrig blieben nur etwa 20 Kinder, die im Dezember den Kindergarten Belavista wieder besuchen wollten.

Leiterin Fatima erläuterte uns im Februar die Situation: „Diese 20 Kinder leben ganz überwiegend in Familien ohne Arbeit, ohne Einkommen und am Rande oder unterhalb des Existenzminimums. Sie können gar keinen Kindergartenbeitrag bezahlen und wir haben sie so mit durchgezogen. Aber jetzt sind sie die einzigen. Ohne Hilfen werden wir den Kindergarten schließen müssen.“

Der Verein „Fogos Kinder“ hat in dieser Situation 11 Kindergartenpatenschaften bis zum Juli 2019 übernommen und mit den Eltern oder Erziehenden entsprechende Verträge abgeschlossen, um die Existenz des Kindergartens zu sichern.

Die Kinder von Belavista, die ab September in die Schule gehen werden, feiern in diesen Tagen die festas dos finalistas und Fatima ist sich sicher: „Wenn der Kindergarten nach der Sommerpause im September pünktlich wieder eröffnet, haben wir mehr als genügend Neuanmeldungen, um weiterzumachen.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.