Junge Vulkanier

Gestern hat sich Vorstandsmitglied Mike Goike in São Filipe auf Fogo mit dem Vorsitzenden des Fußballclubs „Vulcanicos“, Luis Nunes, getroffen. Dieser berichtete, dass in diesem Jahr etwas realisiert wird, das schon seit langem in seinem Verein angestrebt wird: die Vulcanicos gründen eine Kinder- und Jugendabteilung. Sie wird offiziell als Fußballschule eingetragen und ihren Betrieb mit regelmäßigen Trainingszeiten nach den Sommerferien aufnehmen.

Dem Kinderfußball auf Fogo ist der Verein „Fogos Kinder“ seit langem sehr verbunden. Wir haben schon viele Materialspenden (Fußballschuhe, Bälle, Trikots und anderes Trainingsmaterial) in São Filipe verteilt und wurden dabei tatkräftig unterstützt vom FC Zürich. Auch 4 Kleinfeldtore wurden von Fogos Kinder angefertigt und im städtischen Fußballstadion aufgestellt. Das Highlight war eine Fortbildungsveranstaltung für Kinder- und Jugendtrainer, die von Karl Müller und Mike Goike 2014 durchgeführt wurde.

Der Fußballverein „Vulcanicos“ hat seine Wurzeln traditionell in den Stadtteilen Santa Filomena und Beltchés, die als soziale Brennpunkte von São Filipe gelten. Hier leben viele Familien unterhalb der Armutsgrenze und eine große Anzahl von Kindern hat überhaupt keine feste familiäre Bindung. Sie werden in den großen Familienclans von einer Baracke zur nächsten weitergereicht oder leben auf der Strasse. Das Ausmaß an Verwahrlosung ist groß und in der Folge entstehen Alkohol- und Drogenabhängigkeit, Prostitution und Kriminalität.

Wenn die Vulcanicos hier demnächst regelmäßig Kinderfußballtraining anbieten, hat dies einen nicht zu unterschätzenden stabilisierenden Effekt. Es gibt dem oft chaotischen Leben der Kinder eine gewisse Struktur und über die Fußballbegeisterung wird vermittelt, dass durch Ausdauer, Kooperation und Leistungsbereitschaft Erfolge möglich sind. Ganz wichtige Eigenschaften, um der aktuellen Misere zu entrinnen und sich eine positive Lebensperspektive zu erhalten.

Luis Nunes hat um die Unterstützung von Fogos Kinder gebeten und wir geben sie gerne. Was am dringendsten benötigt wird, sind gut erhaltene Fußbälle und Fußballschuhe in den Größen 32 bis 44. Das Material wird im Besitz des Vereins bleiben, der es den Kindern und Jugendlichen für Training und Spiele zur Verfügung stellt.

Also, liebe großen und kleinen Kicker, Eltern, Kinderfußballtrainer, Vereinsvorsitzende, Zeugwarte und alle anderen auch: wenn ihr hier einen praktischen Beitrag leisten könntet, wäre das eine tolle Sache – sprecht uns einfach an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.